01.10.2020

Das ANKOMMEN eines Hundes im neuen Zuhause

Hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie lange es im Durchschnitt dauert bis ein Hund, egal welchen Alters, in seinem neuen Zuhause angekommen ist?

Pi mal Daumen dauert das im Schnitt ein gutes Jahr!

Worauf kannst Du in dieser Zeit achten?

Zunächst einmal ist das Allerwichtigste Deinen Hund nicht zu überfordern und das kann tatsächlich sehr schnell gehen!

* gib Deinem Hund Zeit sich in aller Ruhe umzuschauen
* gib ihm die ersten Tage und Wochen keine oder nur ganz wenige Aufgaben
* achte darauf, dass Dein Hund ausreichend Schlaf, Ruhephasen und Pausen hat (ein erwachsener in sich stabiler Hund schläft und ruht 16 Stunden am Tag unter Umständen auch länger)
* bewege Dich draußen nur langsam und erweitere den Radius in kleinen Schritten
* Beziehungsarbeit findet in dieser Zeit primär Zuhause statt, NICHT draußen
* lass Deinen Hund nach jeder Einheit, die er an Informationen und Reizen aufgenommen hat, unbedingt eine Pause machen, damit er das Erlebte gut sacken lassen und verarbeiten kann

Du darfst Gehörtes und Gelerntes hinterfragen!

Damit meine ich, dass Du nun jeden Tag, ja sogar in jedem Moment mit Deinem neuen Hund, Dinge und Situationen immer wieder neu betrachten darfst. Du darfst Dich auch fragen, ob das, was Du von Deinem Hund möchtest, sinnvoll ist, ob das jetzt wirklich sein muss und wie Du es ggf. verändern kannst.
Was braucht DEIN Hund, damit es ihm wirklich gut geht und er glücklich werden kann an Deiner Seite?
Muss Dein Hund nach kurzer Zeit schon ganz viel Können? Braucht es zwingend eine Hundeschule?
Muss Dein Hund jeden Tag neue Hundekontakte haben und sich regelmäßig auf neue Situationen einstellen?
Ist es wirklich wichtig, dass Dein Hund Dich überall hin begleitet?
Ist es notwendig, dass Du Deinen Hund viel beschäftigst, bewegst und auslastest?
Was von all dem, was Du gehört hast, entspricht Dir und Deinem Hund tatsächlich? Was von all dem passt wirklich zu Euch?

Weniger ist mehr!

Und das ist wirklich so! Auch bei Hunden!
Mache von allem wenig, aber mach es gut 🙂 Achte viel mehr auf die Qualität, als auf die Quantität. 
Und vor allem beziehe Deinen Hund in alles mit ein, so kann er schnell das Gefühl entwickeln wirklich dazu zu gehören und einen festen Platz in Deinem Leben zu haben!

Erlaube Dir und Deinem Hund Zeit zu haben und übe Dich in Geduld und Gelassenheit. Alles KANN, aber NICHTS MUSS…


Sieh Dir hier auch gerne mein Video dazu an:

Wenn Du Fragen zu diesem Thema hast, so hinterlasse mir gerne einen Kommentar hier oder schreib mir eine Mail an info@dog-energy-resort.de.
Gerne unterstütze und begleite ich Dich ein Stück Deines Weges!

Alles Liebe wünscht Dir
Deine Franziska

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>