10.08.2015

Der sanfte Riese Max

Vor inzwischen gut einem halben Jahr erreichte mich ein Anruf einer jungen Frau. Sie wirkte schon am Telefon sehr fein und sensibel, war sehr bemüht um ihren Hund und dessen Wohlergehen und gleichzeitig sehr verzweifelt.
Scheinbar durchliefen die beiden in den vergangenen fünf Jahren eine enorme Leidensgeschichte gepaart mit zahlreichen Hilferufen und Versuchen, den sich ständig potenzierenden Problemen und Unklarheiten zu begegnen und eine für alle passende Lösung zu finden.
Als die beiden dann zu einem Einzeltermin zu uns kamen, begegnete mir zunächst eine sehr unsichere und zerbrechlich wirkende Frau, die sehr viel Angst hatte, dass ihr Hund jemandem etwas tun könnte oder sich mal wieder nicht „anständig“ benehme. Nach einem persönlichen Gespräch dann endlich war es soweit – ich durfte Max sehen, anfühlen und kennenlernen. Aus dem Kofferraum des Autos heraus blickten mich zwei ganz weiche und in sich ruhende Augen an. Intuitiv wusste ich, dass ich diesem Hund vertrauen konnte und beschloss, ihn ohne Maulkorb, nur gesichert mit einer Schleppleine, aus dem Auto zu bitten. Entgegen der Erwartungshaltung der Besitzerin zeigte sich mir ein vollkommen in sich gekehrter wunderschöner großer schwarzer Hund, der ganz offensichtlich die Luft anhielt, aus Angst wieder einen „Fehler“ zu machen. Und obwohl Max bis dahin teilweise streng geführt und sehr häufig für sein Verhalten gemaßregelt wurde, hatte er kaum an Ausstrahlung und Präsenz verloren.
Also nahm ich diese Frau an die Hand und versicherte ihr, dass nichts passieren würde und sie sich „einfach“ auf diesen Moment einlassen könne. Auf mentaler Ebene versicherte ich Max, dass ich nichts von ihm wolle oder verlangen würde und er stattdessen einfach mal er selbst sein könne. Und wie durch ein Wunder durften wir einen Hund erleben, mit dem ganz offensichtlich alles in bester Ordnung war. Max hat es tatsächlich geschafft, uns zu zeigen, wer er wirklich ist. Nämlich ein Hund voller Klarheit, der ganz genau weiß, was er will und wie die Welt um ihn herum sein sollte.
Max spürte, dass ich ihn sah in dem wer er ist und durch meinen Vorschuss an Vertrauen hatte ich den Zugang zu ihm gewonnen. Mit seiner ganz feinen und kaum sichtbaren Kommunikation zeigte er mir, dass er bereit war, sich auf mich einzulassen und mit mir zu kooperieren.
Und genau hier begann für Max und seine Besitzerin ein ganz neuer Weg, ein anderes Leben:

„Seitdem wir zusammen bei Franziska waren ist mein fünfjähriger Bouceronmischling Max nun mein treuer Wegbegleiter.
Das war allerdings nicht immer so. Ich hatte erhebliche Schwierigkeiten mit ihm, so dachte ich zumindest.
In der Wirklichkeit war es leider so, das ich diesen tollen Hund nur nicht verstand und mit herkömmlichen Methoden versuchte, ihn zu „erziehen“.
Als ich durch Zufall auf Franziska aufmerksam wurde, war das Verhältnis zu meinem Hund bereits derart gestört, das ich darüber nachdachte, ihn weg zu geben.
So nahm sich Franziska nach einem ausführlichen Vorgespräch Zeit für uns.
Dank ihrem herausragenden Fachverstand bzgl. Hunden und Ihr Einfühlungsvermögen gegenüber Menschen durfte ich Max das erste mal richtig sehen.
Sie zeigte und erklärte mir ausführlich und mit einer großen Geduld, was für einen Hund ich da eigentlich an meiner Seite habe und wie ich mit ihm umgehen sollte. Dafür bin ich ihr bis heute sehr dankbar, denn dadurch ist das Leben mit Max zu einer großen Freude geworden. Insbesondere faszinierte mich,  dass individuell auf uns eingegangen wurde. Und zudem mit welch klarer Sicht die Missverständnisse zwischen Max und mir definiert wurden und wie ich ohne typische Hundeschulmethoden oder sogar fragwürdigen Hilfsmitteln meinen Hund wieder zu seiner Mitte zurück führen konnte. Ich darf nun jeden Tag von diesem tollen Hund lernen, denn auch er hilft mir zu meiner Mitte zurück.
An dieser Stelle möchte ich Franziska und auch Mandy meinen aufrichtigen Dank für Ihre liebevolle Unterstützung aussprechen. Wir müssen die zwei unbedingt mal wieder besuchen. Es ist fast unglaublich wie relaxt wir beide mittlerweile unterwegs sind . Es geht zwar langsam, aber dafür immer bergauf. Und es ist super interessant, auch die Körpersprache anderer Hunde zu beobachten…. Vielen vielen Dank….
Das Dog Energy Resort werde ich zu jeder Zeit weiter empfehlen!

Liebe Sabine!
Wir danken Euch beiden von Herzen für Euer Vertrauen in uns und unsere Arbeit! Wir freuen uns riesig darüber, dass Ihr beide nun endlich wieder einen harmonischen Alltag leben und Euch gegenseitig vertrauen könnt. Ohne Eure Offenheit, Eure Bereitschaft und Euren Mut, wäre all dies niemals möglich gewesen. Und auch wir durften sehr viel von Euch lernen!Die Erinnerung an Euch beide beschert uns immer noch Momente der Gänsehaut und wir wünschen Euch auf Eurem gemeinsamen Weg weiterhin ganz viel Zuversicht, Kraft und von Herzen alles Liebe!
Und solltet Ihr mal wieder an einer Wegkreuzung stehen und nicht wissen in welche Richtung es weitergeht, so sind wir jederzeit gerne für Euch da… 😉

Eure Franziska und Mandy

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>