17.01.2019

Einfach mal sein lassen…

Sicherlich kennst Du das auch: Es geht um Deinen Hund oder auch um etwas oder jemand anderes / anderen, das / der Dir wichtig ist. Aber bleiben wir mal bei Deinem Hund. Du wolltest von Anfang an alles richtig machen. Dein Hund sollte von Anfang an sein ganzes Leben lang immer nur das Beste bekommen, erhalten und erfahren. Du bemühst Dich jeden Tag auf´s Neue in dem „Alles richtig machen“ und übst perfekt zu sein.
Aber… perfekt für wen?

An manchen Tagen erscheint Dir alles sooo anstrengend und mühsam. Und manchmal fühlt es sich so an, als würdest Du Dein Ziel niemals erreichen können. Aber was genau ist eigentlich das Ziel? Und woran kannst Du festmachen, ob Du es erreicht hat? Und wer legt eigentlich fest, wann es Deinem Hund richtig gut geht und er stets das Allerbeste erhält, erfährt und erlebt?

Ich selbst erlebe immer wieder, wie sehr sich Menschen unter Druck setzen, um scheinbar wichtige oder auch imaginäre Ziele mit ihrem Hund zu erreichen. Wie sie versuchen, alles, was sie von außen hören und mitbekommen, umzusetzen, ein guter Hundehalter zu sein und ihren Hund in allen Belangen stets zu unterstützen und für ihn auf irgendeine machbare Art da zu sein. Und weil sie tagein, tagaus damit beschäftigt sind, gehen andere, ganz wunderbare Dinge an ihnen vorbei, können nicht mehr gesehen und wahrgenommen werden. So eben auch kleine Erfolge und Fortschritte nicht. Und schwupps halten Frust, Unmut und das Gefühl überhaupt nichts auf die Reihe zu bekommen, ja vielleicht sogar ein Totalversager zu sein, im Inneren Einzug und breiten sich immer mehr aus. Ein Teufelskreis beginnt…
Wenn wir ganz ehrlich zu uns sind, kann aus diesem leider auch immer nur der Mensch wieder aussteigen. Schließlich hat er sich ja auch selbst dahin gebracht.

Und genau hier liegt eine große Chance für Dich!
Anstatt immer weiter irgendwelchen vordefinierten Zielen und Plänen hinterher zu jagen, könntest Du Dich auch einfach einmal fragen, ob das für Dich überhaupt auch oder noch relevant ist. Ob das Ganze auch auf Deinen Hund zutrifft und zu ihm passt. Ob Du weiter die nächsten Monate und vielleicht sogar Jahre damit zubringen möchtest, Dinge zu versuchen, die für Dich eigentlich gar nicht stimmig sind. Und ob Du nicht einfach einmal alles so sein lassen kannst, wie es jetzt im Moment gerade ist. Einfach einmal nichts verändern. Einfach einmal annehmen. Dich. Deinen Hund. Die Situation. Was auch immer. Einfach mal sein lassen und ohne jegliche Erwartung schauen, was passiert….

Herzensgrüße sendet Dir Franziska


Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>