24.11.2017

Felix – ein versteckter Fels in der Brandung

Heute möchte ich Euch von einem Hund erzählen, der unser aller Herz berührt und uns vom ersten Moment an sehr beeindruckt hat: Felix… Ein Schäferhund mit einer Geschichte…
Bis seine jetzigen Menschen ihn aus dem Tierheim zu sich nach Hause geholt haben, hatte Felix schon sehr sehr viel erlebt, aber eben leider mehr Negatives als Positives… So erfuhr er in 7 Jahren seines Lebens Grenzüberschreitungen, körperliche und seelische Gewalt, Freiheitsberaubung und dergleichen mehr… Ein paar Monate im Tierheim taten ihr übriges…
Entgegen vieler Meinungen holten seine Menschen ihn schließlich zu sich, hatten sie doch ihr Herz an ihn verloren und waren überzeugt davon, dass er ein ganz toller Hund sei und sie das mit ihm schon schaffen würden.
Der Alltag gestaltete sich dann jedoch alles andere als einfach mit Felix… So ruhig er von Beginn an im Haus war und auch super alleine bleibt, während seine Menschen auf Arbeit sind, so schwierig war es draußen mit ihm… Es machte den Anschein als würde er mit seinen Menschen spazieren gehen und zu allem Übel reagierte er auf sämtliche Hunde ziemlich geladen und mit viel Getöse, sprang in die Leine wie ein Wilder und gab seinen Menschen keine Möglichkeit, auch nur im Ansatz an ihn heran zu kommen in solchen Situationen… Dies führte dann zu Besuchen in diversen Hundeschulen und bei unterschiedlichen Trainern und veranlasste seine neuen Menschen nur noch zu Zeiten mit ihm spazieren zu gehen, wo man ganz sicher niemanden trifft… alles in allem sehr anstrengend und nicht wirklich das, was man sich als Mensch mit einem neuen Familienmitglied so gewünscht hat…

Und so landeten Felix und seine Menschen auf der Suche nach Hilfe und Unterstützung dann schließlich im Mai diesen Jahres bei uns…
Ich erinnere mich noch sehr gut an den Moment als die Kofferraumklappe aufging und Felix mich anschaute… ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper und war beeindruckt von seiner Ausstrahlung… für einen kurzen Moment sah ich in seinen Augen nicht nur etwas ganz Weiches, Liebevolles, sondern auch eine enorme Kraft und Stärke… Wow!
Dieser Moment hielt leider nicht lange an, denn Felix schien sehr schnell überfordert zus ein mit neuen Situationen und Außenreizen und so zeigte sich uns nach dem Aussteigen ein sehr impulsiver, nach vorne drängender Hund, der sehr hektisch, unruhig und fahrig versuchte die neue Umgebung zu erfassen… hierbei war er nicht wirklich ansprechbar. Wir brachten ihn auf unser eingezäuntes Gelände und ließen ihn dort ohne Leine völlig frei gewähren.
Nachdem er sich alles angeschaut hatte und feststellen konnte, dass er tatsächlich genügend Zeit hatte, nicht bedrängt wurde, keine stumpfen Übungen ausführen und auch nicht gehorchen musste, sprich so sein konnte wie er ist und dafür von uns auch keinen „Stempel“aufgedrückt bekam, konnte er ein wenig zur Ruhe kommen.
Während wir mit der Besitzerin über die verschiedensten Dinge sprachen und das ein oder andere zur Sprache kam, was vorher vielleicht so noch niemand erwähnt hatte, wurde Felix immer ruhiger und konnte sich schließlich zwischen uns hinlegen und entspannt auf einem Stock herumkauen… das kam wohl bis dahin so noch nie vor, zumindest nicht in einer fremden Umgebung!

Und so erarbeiteten wir einen „Fahrplan“ für die kommende Zeit, was den Umgang mit diesem imposanten Wesen anging… wichtige Teile davon waren Entschleunigung, Achtsamkeit und absoluter Respekt vor diesem wunderbaren Wesen… Ab sofort sollte es ein Leben in Gemeinschaft, sprich MIT Felix geben!
Und so veränderte sich einiges in der Beziehung zwischen Felix und seinen Menschen zum Positiven und wir wagten uns gemeinsam an das Thema Hundebegegnungen…
Die ersten beiden Begegnungen fanden zwischen Felix und einem recht coolen und erfahrenen Zentralhund statt.
Schnell zeigte sich, dass das nicht das war, was Felix brauchte… Eben niemanden, der ihm schon wieder Grenzen setzte und ihm sagen wollte, was er wann und wie zu tun hatte…
Danach folgten zwei Begegnungen mit einer älteren und sehr ruhigen Vorderen Kundschafterin (das entschieden wir ganz spontan und nach unserem Bauchgefühl)… Und es war wie Zauberei… Felix blieb für seine Verhältnisse sehr ruhig und ganz klar im Kopf, nur seine Ungeduld stand ihm anfangs ein bisschen im Weg 😉
Ein so harmonisches und friedliches Miteinander übertraf jegliche Erwartung seiner Besitzer… Felix war zudem der erste Hund, der es schaffte mit nur einem Blick (!) Madame Kundschafterin hinter sich zu halten und sie dazu zu bewegen einmal nicht nur ihr eigenes Ding zu machen… Großes Kino sag ich Euch!♥

Gestärkt von diesen Erlebnissen wagten sich Felix und seine Menschen dann trotz einiger sehr schwieriger Situationen im Alltag zuhause und nahe dran aufzugeben, zu unserem 3-Tages-Seminar bei Salzburg Ende Oktober.
Ich freute mich riesig auf die Drei und erzählte allen, was denn da für ein toller Hund kommen würde, wenngleich er auch eine große Herausforderung ist!
Felix´Menschen freuten sich ebenso riesig und hatten an die Tage keinerlei Erwartung… nach dem Motto „dabei sein ist alles“ 🙂
Und Felix überraschte und beeindruckte uns alle auf eine ganz spezielle Art und Weise!
Ich hatte Tränen in den Augen als Felix das Gelände betrat und sehr zielstrebig auf Sven und mich zukam und uns begrüßte, habe ich ihm ehrlicherweise nicht wirklich zugetraut, dass er uns wiedererkennt, war er doch bei unseren vorherigen Treffen stets mit ganz anderen Dingen beschäftigt… Von dem Moment wusste ich mehr denn je, dass mich mein erstes Gefühl und mein erster Eindruck von Felix nicht getäuscht hatte… Er war JEMAND, eine echte Persönlichkeit!
Und so zeigte sich Felix, sowohl alleine als auch mit anderen teilnehmenden Hunden als sehr souverän, ruhig und geduldig, von Ausrasten und Wütend-Sein keine Spur… Er war zu jeder Zeit ansprechbar, kooperativ und bereit zu helfen und seine Menschen und die anderen Hunde in ihren Belangen zu unterstützen… Für all diese Stunden gibt es nach wie vor keine Worte, in Erinnerung daran habe ich immer noch Gänsehaut und bin ganz tief in meinem Herzen sehr berührt! ♥

Hier zeigt sich einmal mehr sehr deutlich, wie wichtig und hilfreich es ist, seinem Herzen zu folgen und auch einem scheinbar ganz kaputten und „verhaltensgestörten“ Hund einen Vorschuss Vertrauen entgegen zu bringen und davon überzeugt zu sein, dass alles, was man in diesem Leben braucht in ihm bereits vorhanden ist und man es nur finden muss…
Ich freue mich von ganzem Herzen, dass sich in Felix nun immer mehr sein wahrer Kern zeigen kann! Er ist ein Fels in der Brandung, auf den man sich zu jeder Zeit verlassen und ihm auch einmal die Führung überlassen kann, wenn man es als Mensch nicht zu leisten vermag…

Lieber Felix, wir danken Dir für Deinen Mut, Deine Offenheit, Deine Bereitschaft, Dich immer wieder auf etwas Neues einzulassen und vor allem für Dein Vertrauen, das Du trotz Deiner Erfahrungen immer noch imstande und bereit bist zu verschenken! Und wir danken natürlich auch Deinen Menschen, ohne die das alles so nicht möglich wäre! Auf Eurem weiteren gemeinsamen Weg wünschen wir Euch von Herzen alles Liebe, wir sind davon überzeugt, dass Ihr all die noch bevorstehenden Herausforderungen gemeinsam meistern und noch mehr zu einem perfekten Team zusammen wachsen werdet! Und wir freuen uns schon riesig, auf all das, was wir gemeinsam noch erleben und entdecken werden!♥

Eure Franziska, Mandy und Sven

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>