23.03.2017

Frau Königin Ashanti

Vor inzwischen 3 Jahren war es im wahrsten Sinne Liebe auf den ersten Blick… durch eine Autoscheibe sah ich in die wunderschönen bernsteinfarbenen Augen, die mich sooo tief in eine verwundete Seele blicken ließen… Traurigkeit, Angst, eine Art  Starre und anderseits so viel Wärme und Liebe… ich spürte eine tiefe Verbundenheit zu dieser Hündin… als hätte sie auf mich gewartet… auch wenn ich mich noch einige Zeit dagegen gewehrt habe, stand die Entscheidung längst fest und schlussendlich nahm ich Ashanti mit nach Hause – nicht wissend wie Puma und Lucie damit umgehen und auf sie reagieren würden (nach heutigem Wissen würde ich es so nie mehr tun!), aber es sollte einfach so sein.
Die ersten Monate schien Ashanti „zu schlafen“, irgendwie funktionierte sie nur und war ständig auf der Hut und auf der Flucht vor allem und jedem. Das schwierigste jedoch war, dass sie sich sehr sehr lange nicht anfassen ließ… das Gute war auf der anderen Seite, dass sie sich in meiner Nähe vom ersten Moment an gut und sicher fühlte (mit weise gewähltem Abstand wohlgemerkt) und bei den Spaziergängen von ganz alleine hinter mir einordnete, mich sozusagen als Schutzwall nach vorne nutzte.
Wir gaben ihr die Zeit, die sie brauchte, um hier bei uns anzukommen, vermittelten ihr, dass es schön sei, dass sie bei uns ist und sie überhaupt nichts leisten müsse, was sie nicht wolle oder könne… Die ersten Wochen unternahmen wir fast nichts mit ihr, sondern ließen sie bei uns vorm Haus unter einem Busch liegen und im Dorf „Kino schauen“. Damit war sie völlig zufrieden und eigentlich ist das auch heute noch so.
Und letztendlich war das auch der Weg, indem wir sie einfach zu nichts zwangen, sondern sie in ihrem Tempo gehen ließen, dass sie Stück für Stück aufwachen konnte aus ihrem Dornröschenschlaf. Sie begann sich zu zeigen so wie sie wirklich ist, fing an sich in die Gruppe mit einzubringen, eine Meinung zu haben und diese auch zu äußern.
Ashanti ist eine hintere Leithündin durch und durch, unsere Frau Königin eben <3
Sehr eigen, in vielen Dingen sehr speziell, besteht auf Ruhe, Disziplin und Ordnung und vertritt sehr willensstark ihre eigenen Ansichten… Sie hasst  Trubel, Unruhe und Lärm… Sie liebt es frei und unabhängig zu sein und eigene Entscheidungen treffen zu können… Sie hat ihr ganz eigenes inneres Tempo, mit schnell kann sie gar nicht, egal um was es geht.
Auch besteht sie drauf sich eine eigene Meinung über eine Situation oder ein Wesen zu bilden, und wenn nötig eben auch mal ein, zwei oder drei Nächte darüber zu schlafen, um dann vielleicht zu einer Entscheidung zu kommen 😉
Gleichzeitig ist sie sehr kooperativ und hilfsbereit, wenn man ihr angemessen, wertschätzend und respektvoll gegenüber tritt. Sie verfügt zudem über eine ganz besondere innere Kraft und trägt diese durch ihre beeindruckende Ausstrahlung nach außen!
Bei Menschen und Hunden besteht sie auf absolute Ehrlichkeit und Authentizität, denn erst wenn sich die anderen so zeigen wie sie wirklich sind (das in ihnen zu erkennen, darin ist sie Meisterin – so tun als ob, ihr oder sich selbst etwas vormachen, das kann man bei ihr gleich mal vergessen ;-)), kann sie anfangen zu vertrauen und auch sich zu zeigen…
Unsere Hundegruppe unterstützt sie jeden Tag, ihre restlichen Unsicherheiten und Ängste auch noch ablegen zu können, um irgendwann kontinuierlich souverän und  selbstbestimmt sein und auch innerlich ihren wahren Platz einnehmen zu können – denn so oft noch kann sie es gar nicht glauben, dass sie all diese wundervollen Dinge kann und tatsächlich solch großartige Kompetenzen in sich trägt – häufig schämt sie sich auch für ihre Unzulänglichkeiten.
Wenn gleich sie hin und wieder lieber alleine wäre, sich auch sehr gerne zurück zieht, so weiß sie inzwischen unsere Gemeinschaft und die in ihr wohnende Kraft sehr zu schätzen. Heute weiß sie, dass sie kein Einzelgänger mehr sein muss, weil sie bei uns einen Platz gefunden hat, an dem sie gesehen, geachtet und so angenommen wird wie sie ist.
Trotz ihrer schweren körperlichen und psychischen Traumatisierungen ist Ashanti eine ganz zauberhafte, sehr liebvolle, weiche, ganz feine und extrem sensible Hündin, die zunehmend Berührungen durch unsere Hände sowie innere und äußere Nähe annehmen und genießen kann. Mit ihrem scheinbar uralten Wissen und ihrer Weisheit ist sie für unsere Gemeinschaft eine wundervolle Bereicherung.
Wir sind zutiefst dankbar für jeden einzelnen Tag, den wir bisher mit ihr verbringen durften! <3

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>