17.12.2015

Impressionen des Wochenend-Seminars in der Schweiz

Ihr Lieben, am vergangenen Wochenende durfte ich zum ersten Mal in die Schweiz reisen, um dort ein Seminar zur Mensch-Hund-Kommunikation zu halten. Dieses Mal waren ausschließlich ehemalige Tierschutzhunde dabei, also Hunde mit einer Geschichte, einer verwundeten Seele und teilweise schwer traumatisiert… Ich bin immer wieder erstaunt und berührt, wie wundervoll diese Wesen sind! So Vieles ist möglich, wenn man ihnen Zeit und Raum gibt, keinen Druck ausübt und sie einfach so sein lässt wie sie sind… Hunde geben uns Menschen jeden Tag die Chance „neu anzufangen“, bewusster zu werden und sie zeigen uns, dass das Lernen nie aufhört, wir uns immer weiter ent-wickeln können… gemeinsam mit ihnen… als geduldige und treue Begleiter an unserer Seite…
Auch die menschlichen Teilnehmer konnten sich öffnen, ihre Wahrnehmung verändern… Es bewegte sich sehr viel, sowohl innerlich als auch äußerlich :-) Neue Kontakte wurden geknüpft und Verbindungen durften entstehen… Ich freue mich sehr darüber, dass ich auch im neuen Jahr wieder kommen darf! Die Seminar-Termine in der Schweiz für 2016 findet Ihr hier.

Gemeinsam erschlossen wir uns die vielschichtige Welt der Kommunikation:

Wir durften von einer erstaunlich sanften und doch sehr starken Leithündin lernen:

Es gab auch einen kleinen Prinzen, der nicht so schnell bereit war, sein Krönchen abzunehmen :-)

Aber so schlecht fand er es am Ende doch nicht…

Auch die anderen Hunde stellte der kleine Mann vor eine ganz schöne Herausforderung…

Vorsichtige, aber freundliche Kontaktaufnahme zwischen einer Zentralhündin und mir:

Wir bekamen Besuch zweier Ehrengäste:

Und es gab viel Gelegenheit, Hunde zu beobachten und ihnen zuzuhören:

Ich danke allen Teilnehmern und Hunden für ihr Vertrauen, bei Euch habe ich mich sehr wohlgefühlt!