06.07.2018

Lebendigkeit… Lebendig sein…

Stehst auch Du immer wieder an einem Punkt, wo Du das Gefühl hast, nicht wirklich zu leben? Nur zu funktionieren und etwas Altbekanntes und Gewohntes abzuspulen, ohne dass Du selbst tatsächlich „dabei“ bist?
Geht es Dir vielleicht im Zusammensein mit Deinem Hund ganz genauso? Rufst Du auch hier immer wieder ein altes Programm auf und führst automatisch aus, was es Dir vorgibt?

Um ehrlich zu sein, ging es mir viele Jahre ganz genau so… Tagein tagaus immer der gleiche Trott, bloß nichts vergessen, immer alles richtig machen, den Ansprüchen der anderen um Himmels Willen immerzu genügen… Brav jeden Tag all das, was mir einst jemand eingeimpft hatte, wie ich doch bitteschön zu sein habe, irgendwie auf die Reihe bekommen…immerzu in irgendein fertiges Schema passen und unbedingt dem Konzept der Gesellschaft „da draußen“ entsprechen… tu dies und lass das, pass hier auf und da und so weiter…

Alles schön und gut, aber irgendwann stellte ich mir die Frage und das tue ich auch heute noch, hat das alles etwas mit wirklichem gelebtem Leben zu tun? Bin das tatsächlich ICH? Wollte und will ich so SEIN? Irgendwie kam mir das alles immer so anstrengend und insgeheim auch fremd vor. Und für das, was mir eigentlich Spaß macht, woran ich Freude habe und wofür mein Herz brennt, war entweder keine Zeit oder mir fehlte schlicht und ergreifend die notwendige Kraft dazu oder eine Stimme sagte mir „das darfst Du jetzt aber nicht“…PUH!
Kennst Du das? Und fühlt sich das gut an für Dich?
Für mich war es teilweise eine emotionale Hölle, was dazu führte, dass ich aufhörte zu fühlen und wahrzunehmen… alles, was sich in mir regte, was sich um mich herum tat, war quasi nicht mehr vorhanden… wie anders hätte ich das alles sonst auch aushalten und bewältigen sollen?

Nun, wie habe ich den Absprung, den Ausstieg aus diesem Hamsterrad geschafft?
Wie durch ein Wunder kamen vor vielen Jahren Hunde in mein Leben gestolpert. Schwierige Hunde. Hunde, die eine eigene Meinung zu vielen Dingen haben. Hunde, die einfach nicht mitmachen wollten in dem, was ich für mein Leben hielt. Und so fing ich an, an ihnen herumzudoktern und versuchte, sie für mein Lebenskonzept passend zu machen. So wie es einst mit mir gemacht wurde. Glaubte ich doch, das müsse so sein.
Ziemlich schnell kam ich an meine inneren Grenzen. Ich kam einfach nicht mehr weiter mit all dem, was ich glaubte zu kennen und zu wissen. Fast wäre ich daran verzweifelt.
Plötzlich wurde da aber eine Stimme in mir laut. Eine Stimme, die mir sagte, dass es da noch etwas anderes gibt. Lange versuchte ich, diese zu ignorieren. Jedoch gelang mir dies immer weniger und mein Leben wie bisher weiter zu verfolgen und irgendwelchen Hirngespinsten hinterherzuhetzen wurde immer schwieriger.
Ich hatte also gar keine andere Wahl als dieser Stimme endlich einmal Gehör zu schenken. Und siehe da, ich durfte erkennen, dass sie es gut mit mir meinte und mir meinen eigentlichen Weg, mein eigentliches ICH zeigen wollte.
Und so fing ich an, ihnen immer mehr zuzuhören, ihnen zu vertrauen und ihnen zu folgen. Stück für Stück durfte ich meine Masken und vorgefertigten Konzepte, Muster und Programmierungen los- und fallen lassen. Ich fing wieder an zu fühlen und wahrzunehmen, was in mir und um mich herum überhaupt geschah… Und plötzlich hatte ich einen Zugang zu mir und auch zu meinen Hunden… Ich verstand und bekam Antworten auf so viele Fragen…
Ich lernte, meinen Hunden zuzuhören und mich ihnen anzuvertrauen, mich von ihnen führen und mir auch mal etwas zeigen zu lassen… Ich bat sie um ihre Meinung zu vielen Dingen und fand… die Wahrheit… und schlussendlich mich…

Zu Beginn war es oftmals erschreckend für mich, was da so alles aus mir und auch meinen Hunden heraus kam… einfach sprudelte… gesehen, wahrgenommen, gefühlt und gewürdigt werden wollte… Aber weißt Du was? Es fühlte und fühlt sich einfach gut, richtig und stimmig an! Und ich möchte all das, was mir dadurch geschenkt wurde, nie mehr missen!
Den Moment genießen… mich verzaubern lassen, von dem was gerade ist… den Duft des Lebens einatmen… in Verbindung mit mir und meinen Hunden sein… das tun, worauf wir gerade Lust haben… Fünf einmal gerade sein lassen… in kein vorgefertigtes Konzept mehr reinpassen… die Wahrheit und meine Meinung äußern… meinen Emotionen freien Lauf lassen… durch Wälder und Wiesen streifen… herumspringen wie ein kleines Kind… einfach mal albern sein… meine Ideen und Ziele verwirklichen… mich ausprobieren… Lebendig SEIN und tatsächlich mein Leben leben…

Genau das ist es, warum wir alle hier sind und uns unsere Hunde ohne Vertun in null komma nichts wieder hinbringen können… ins Hier und Jetzt, in den gegenwärtigen Augenblick… denn hier IST das Leben und daraus sollten wir alle, auch Du, das Beste machen!

Möchtest auch Du wieder mehr Lebendigkeit in Dir und Deinem Hund sehen, spüren und erleben? Gerne darfst Du mein Angebot der Unterstützung annehmen und Dich via E-Mail oder Telefon bei mir melden – ich freue mich auf Dich und begleite Dich gerne ein Stück auf Deinem weiteren Weg!

Deine Franziska

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>