14.12.2014

Meine zwei Damen vom Grill

Und heute möchte ich Euch gerne meine zwei ganz besonderen Ladies vorstellen… Ashanti und Shiva!
Besonders deshalb, weil sie quasi aus einem Holz geschnitzt sind, über eine unheimlich weiche Energie verfügen und eine ganz wichtige Funktion in meinem Rudel übernehmen…sie bilden den Abschluss sozusagen und sichern und stärken die Gruppe von hinten.

Ashanti ist nun knapp zwei Jahre alt und kam Anfang des Jahres völlig unverhofft in mein Leben, denn eigentlich war ich auf der Suche nach einem Zentralhund für Puma und Lucie. Doch dann blickten mich während eines Aufenthaltes in Berlin durch die Autoscheibe eines Tierschützers diese Augen an und in dem Moment wusste ich, dass eine ganz besondere Zeit anbrechen würde…
Ashanti war damals schwer traumatisiert, ängstlich und verstört – doch trotz ihrer großen Angst vor Menschen folgte sie mir auf Schritt und Tritt und fasste auch schnell Vertrauen. Oftmals habe ich das Gefühl, sie könne meine Gedanken lesen und tatsächlich kann ich mit ihr vollkommen ohne Worte kommunizieren – was für ein Geschenk! <3
Viele Wochen hielt sich Ashanti sehr im Hintergrund und es war als trüge sie einen Schleier, um sich vor der Außenwelt zu verstecken. Wir ließen sie in aller Ruhe bei uns ankommen, verlangten nicht viel von ihr und tatsächlich trat diese Hündin nach ein paar Wochen immer mehr in Erscheinung.
Als hinterer Leithund ist diese Schönheit auch ein Entscheidungsträger und verfügt über eine enorme mentale Stärke, in ihrer ganzen Art ist sie sehr speziell und weiß ganz genau, was sie will, kann Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und tut grundsätzlich nur Dinge, die für sie auch einen Sinn ergeben. Ashanti hat eine ganz feste innere Ordnung und erinnert mich ständig daran, alles bewusst und eins nach dem anderen zu machen… denn sobald Hektik, Unruhe oder einfach nur Unordnung auftauchen, drückt sie sofort ihren Unmut darüber aus, indem sie zum Beispiel nicht mehr „hört“ und mich einfach mal „stehen lässt“…

Seit August dieses Jahres können wir nun aber nur noch staunen über die Entwicklung von Ashanti, denn seitdem bereichert die kleine Shiva unser aller Leben. Ein knappes Jahr ist sie erst alt und bringt durch ihre Ursprünglichkeit nicht nur frischen Wind in unseren Alltag, sondern auch völlig neue Erkenntnisse und Erfahrungen. Shiva kam mit knapp fünf Monaten von der rumänischen Straße in ein Tierheim und lernt nun mit uns die große weite Welt und vor allem ein Leben mit Menschen kennen.
Sie ist ein hinteres Wächterlein und hat die Aufgabe Ashanti zu sichern und zu schützen, sie ist sozusagen ihre Mitarbeiterin und stellt außerdem die Verbindung zu dem Rest des Rudels her…Shiva ist ständig dabei ihre Grenzen auszutesten und ist dabei auch manchmal ziemlich frech, fordert die anderen Hunde gerne heraus. Andererseits hat sie soviel Wissen und unterstützt das Rudel überall dort wo es notwendig ist, sie arbeitet oft ausgleichend und hilft gerne den „Schwächeren“. Sie kann aber genauso gut auch aktivieren und auf ihre noch welpige Art versucht sie oft die anderen Hunde in die Arbeit mit einzubinden.
An Ashanti hat die kleine Maus inzwischen eine ganz enge Bindung, geht ohne ihre Chefin nirgendwo hin und für uns ist es einfach nur wunderbar zu sehen, wie gut diese beiden Hündinnen sich tun und gemeinsam Stück für Stück ihre Unsicherheiten ablegen, innere Wunden heilen lassen und mehr und mehr in ihre Stärke kommen!
Mit Shiva konnten wir eine ganz wichtige Lücke schließen und dürfen nun täglich staunen, bewundern, beobachten und lernen. Von der gemeinsamen Entwicklung dieser wundervollen Gruppe und meinen damit verbundenen Erfahrungen werde ich Euch beim nächsten Mal erzählen…

Nun wünsche ich Euch und Euren Fellnasen einen wundervollen, ruhigen und entspannten 3. Advent!

Eure Franziska

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>