05.12.2019

Unsere Hunde, Weihnachten und der alljährliche Stress

Bestimmt bist Du auch schon wieder mitten im alljährlichen Vorweihnachtswahnsinn und ziemlich genervt von all dem Trubel, obwohl Du Dich genaugenommen ja eigentlich auf Weihnachten freust. Deshalb danke ich Dir jetzt schon für Deine Zeit dun für´s Lesen meiner Zeilen!

Warum nur können wir jedes Jahr wieder nur schwer der Versuchung widerstehen, bei all dem vorweihnachtlichen (Kommerz-)gedöns irgendwie mitzumachen?
Warum nur können wir uns jedes Jahr auf´s Neue nur schwer abgrenzen von dem Stress, der Hektik, all den Terminen und vermeintlichen Verpflichtungen der anderen?

Wenn ich ehrlich bin, ist es mir selbst in den vergangenen Jahren schon ziemlich gut gelungen, mich von all dem zu befreien und diese besondere Zeit des Jahres ganz so zu verbringen wie ich das möchte und mir und uns gut tut. Worum ich gottfroh und sehr dankbar bin!
Okay, ich gebe zu, noch vor ein paar Jahren hatte ich echt ein komisches Gefühl und auch eine Art schlechtes Gewissen, mich einfach immer weniger um dieses viele künstliche Tamtam im Außen zu kümmern und mich stattdessen ein wenig zurück zu ziehen und mich um das „Innere“ zu kümmern. Aber weißt Du, wer mir dabei geholfen hat und wer es mir auch in diesem Jahr wieder bewusst und auf ganz leichte Art und Weise möglich macht und mich dabei unterstützt?
Genau, unsere Hunde 💝 Genaugenommen sind sie auch „schuld“, dass ich überhaupt an diesem Punkt angekommen bin und sich auch was Weihnachten und das Drumherum angeht in mir sehr viel verändert hat.

Wahrscheinlich weißt Du schon, dass wir mit sehr sensiblen Hunden leben, die alle nicht so Recht in diese Gesellschaft zu passen scheinen. Aber genau die sind es immer wieder, die mir zeigen, was eigentlich in uns Menschen alles so schief ist und wie es in der Natur wäre bzw. ist. Denn unsere Hunde dürfen zu einem großen Teil einfach sein und gehen allesamt sehr instinktiv durch ihr Leben (natürlich müssen ein paar menschliche Regeln gelten, denn wir leben ja in der Zivilisation ;-)) Und somit dürfen wir leider auch immer wieder erkennen, was auch in vielen ihrer Artgenossen inzwischen schief ist und wie weit selbst Tiere sich entfremden können von ihrer eigentlichen Natur.

Gerade in (Jahres-)Zeiten wie jetzt beobachte ich immer wieder wie von jetzt auf eben Stress ausbricht, wie alles noch schneller gehen muss als es sonst eh schon geht, wie liebgewonnene Prioritäten und gemeinschaftliche Rituale einfach mal für mindestens vier Wochen über Bord geworfen werden und wie schnell gerade Haustiere mal eben hinten angestellt werden oder erst recht benutzt für so manchen Hype benutzt werden, weil ja Weihnachten kommt….

Mal abgesehen davon, ob es immer so gesund, hilfreich und sinnvoll ist, was Menschen so tun, hat sich jemals schon einmal jemand Gedanken gemacht, dass ein Tier eben kein Mensch ist und auch keiner werden wird und das auch nicht mal für eine vorübergehende Zeit sein kann? Dass es eben nicht normal ist, mal eben und sehr plötzlich alles über den Haufen zu schmeißen, was vorher jemals so Bestand hatte? Dass es für ein Tier, und ich bleibe jetzt mal bewusst beim Hund, mit sehr viel Anstrengung verbunden ist, bei solchen Veränderungen im alltäglichen Leben mithalten zu können? Dass es für Hunde eben nicht normal und auch nicht gut ist, inmitten von diesem ganzen Trubel sein zu müssen? Dass es sie einiges an Nerven und auch gesundheitlichen Konsequenzen kostet, wenn sie auf diverse Veranstaltungen, Weihnachtsmärkte, zum Einkaufen etc. mitgeschleppt werden und inmitten dieser Menschen- und/ oder Hundemengen irgendwie bestehen müssen? Dass es für manche von ihnen der reinste Horror ist, die Vielzahl an (Anstands-)besuchen einordnen, verarbeiten und verdauen zu können? Und ob das alles so in der Natur auch vorkommt?

Natürlich ist der Hund domestiziert und ein Anpassungskünstler obendrein, aber das alles hat auch Grenzen und bei all den Strapazen, denen sehr viele Hunde tagtäglich und vor allem zu Zeiten wie diesen, ausgesetzt sind, ist es nicht wirklich ein Wunder, dass es so viele kranke Tiere gibt und es auch immer mehr werden!

Hast Du schon einmal drüber nachgedacht, wie Du den Wahnsinn dieser besonderen vorweihnachtlichen Zeit jedes Jahr wieder überstehst bzw. überlebst?
Wenn Du diesem Strudel bis jetzt noch nicht entkommen konntest, geht das wahrscheinlich nur indem Du den Großteil Deiner Sinne, Deine Wahrnehmung und Empfindungen auf stumm schaltest. In den Funktionsmodus gehst. Bei unseren Hunden ist das auf jeden Fall so, wenn wir von ihnen verlangen unseren menschlichen Wahnsinn stets mitzuleben und auszuhalten.
Und wenn Du jetzt mal ganz ehrlich zu Dir selbst bist und Dich fragst wie es Dir EIGENTLICH damit geht, noch bevor Du antworten kannst „gut“, dann wirst Du vielleicht eine leise Ahnung bekommen, wie es unseren geliebten Hunden in so manchen Momenten ergehen muss…denn sie empfinden und spüren noch sehr viel intensiver als wir und leider gehen ihre Hilferufe und Warnsignale im menschlichen Alltagslärm nur allzu oft unter…

Und weil es mir wirklich und immer wichtig ist, wie es meinen Hunden geht, wie sie sich fühlen, was sie zu sagen haben und dass sie bekommen, was sie brauchen, befasse ich mich quasi ständig mit solchen Themen, auch wie wir die Weihnachtszeit zum Wohle aller gestalten und immer wieder komme ich drauf, dass es mir selbst auch mehr als gut tut und mich gesund bleiben lässt, wenn ich mich Mutter Natur anschließe, ihr folge und mich von unseren Hunden führen und begleiten lasse… Und so lasse ich los und lasse sein, was jetzt nicht dran und überhaupt nicht wichtig ist und darf einmal mehr die Erfahrung machen, dass unsere Gemeinschaft noch enger zusammenwächst, noch mehr gestärkt und das unsichtbare Band zwischen uns noch dichter gewebt wird…
Und plötzlich können wir gemeinsam die Stille um uns herum und in uns genießen und dürfen ganz besondere Geschenke empfangen… Und so hält der Geist der Weihnacht ganz zaghaft und vorsichtig Einzug in unser Haus, in unseren Alltag und letztendlich auch in uns und unser Herz 💞

✨ Ich wünsche Dir und Deinen Lieben von Herzen eine zauberhafte, ruhige und entspannende Weihnachtszeit, in der Du Dein Herz und Deinen Blick für das Wesentliche weiter öffnen kannst! ✨

Alles Liebe wünscht Dir Deine Franziska

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>