28.05.2018

Verbindung und Unendlichkeit

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr denn schon einmal von der liegenden Acht gehört? Sie wird auch als Lemniskate bezeichnet und findet in vielen verschiedenen Bereichen Anwendung. So zum Beispiel in unterschiedlichen Kulturen, bei den alten Griechen, in der Mathematik, in der Numerologie und vielen anderen mehr und eben auch in verschiedenen therapeutischen Bereichen, sie kann also in der Tat auch zur Heilung beitragen.
Die liegende Acht kann unheimlich viel Positives bewirken! Sie bringt Gleichklang, Harmonie, einen Ausgleich (z.B. beider Gehirnhälften), inneren und äußeren Frieden… Sie ist ein sehr kraftvolles Symbol, das primär für Verbindung und Unendlichkeit steht… ALLES ist miteinander verbunden… es gibt KEINEN Anfang und KEIN Ende… wir leben in der Dualität und von ALLEM gibt es IMMER zwei Seiten…

Und da wir gerne Neues ausprobieren und kreativ sind, ist vor einiger Zeit eine Idee geboren… Wir wollten in Form eines Bildes ausdrücken, was uns ausmacht, wofür wir leben und brennen und was die Essenz unserer wundervollen Arbeit ist…
Die liegende Acht sollte die Verbindung zwischen Mensch und Hund und Mutter Natur symbolisieren… denn wenn wir genau hinsehen, können wir uns in allem und jedem wiederfinden und auf diese Weise immer wieder neu entdecken…♥

Ich muss Euch sicherlich nicht erzählen, dass das Shooting wieder ein ganz Besonderes und Faszinierendes Erlebnis für uns alle war ;-)
Ohne dass wir unseren Hunden irgendetwas erklärt oder wir uns konkret abgesprochen hätten, waren wir alle wieder sofort EINS und so brachte sich jeder auf seine ganz eigene Art und Weise in dieses Szenario mit ein und gemeinsam kreierten wir etwas ganz Neues…

Es sind wunderschöne Bilder entstanden, jedes für sich ein Unikat… aber nun seht selbst und lasst Euch berühren von ihrer zauberhaften Energie ♥

Natürlich musste unser Häuptling zu Beginn alles ausgiebig inspizieren, die ein oder andere Blume passte offensichtlich nicht so gut ins Bild und wurde entwendet… ;-)

Langsam tasteten sich dann auch Puma und Lucie heran und machten sich ans Werk – Schlumpi behielt währenddessen den Überblick… ;-)

Als wir schlussendlich alle unsere Hände auf die Acht legten, stellte Schlumpi gleich mal klar, dass das ohne ihn wohl gar nicht geht und außerdem die Blumen wohl alle ihm gehören und wir dann jetzt doch bitte auch wieder aufhören und uns einfach ausruhen könnten… :-)

Vielen lieben Dank an Susann Christl für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung unserer Idee und die bezaubernden Bilder!

Jetzt wünschen wir Euch allen eine ausgeglichene neue Woche mit vielen herzöffnenden und verbindenden Momenten…♥

Eure Franziska mit Sven, Mandy, Muggi und unseren Mäusen