21.12.2014

Zum 4. Advent

Die vier Kerzen
Vier Kerzen brennen langsam…
Wenn Ihr ganz leise seid, könnt Ihr hören wie sie sprechen…
Die erste sagt: „Ich bin der Frieden! Niemand kann mein Licht erhalten. Ich glaube ich werde ausgehen.“
Ihre Flamme wurde kleiner und ging dann ganz aus.
Die zweite Kerze sagt: „Ich bin das Vertrauen! Ich bin am verletzlichsten und so macht es keinen Sinn, dass ich weiter brenne.“
Nachdem sie gesprochen hatte, wehte ein sanfter Hauch zu ihr und sie erlosch.
Spontan sagte die dritte Kerze auf ihre Weise: „Ich bin die Liebe! Ich habe keine Kraft mehr. Die Menschen schieben mich beiseite und begreifen nicht wie wichtig ich bin. Sie vergessen sogar, die zu lieben, die ihnen am nächsten stehen.“ Und dann erlosch auch sie.
Ein Kind betritt den Raum und sieht, dass drei Kerzen ausgegangen sind: „Oh, warum brennt Ihr nicht mehr?“
Das Kind wurde sehr traurig. Da sprach die vierte Kerze: „Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir die anderen wieder anzünden. Ich bin die Zuversicht!“
Mit leuchtenden Augen nahm das Kind die Kerze der Zuversicht und zündete die anderen wieder an.
„Die Flamme der Zuversicht soll immer bei uns sein. So behalten wir Frieden, Vertrauen und Liebe für alle Zeit!“
Wir wünschen Euch allen einen wundervollen 4. Advent!

 

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>